Aktuelle Meldungen

Update: Versammelt auf dem virtuellen Campus

18.01.2021: Der Grundkurs ist ein Experimentierfeld für Erstsemester. Hier können die Studierenden auf Tuchfühlung gehen mit den verschiedenen Methoden, Fächern und Disziplinen des Bachelorstudiengangs Katholische Theologie. Mittlerweile muss auch der Grundkurs unter den Bedingungen der Corona-Pandemie wieder gänzlich online stattfinden. Das hindert die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aber nicht daran, bei einer gruppenübergreifenden Poster-Präsentation trotzdem Campus-Luft zu schnuppern – wenn auch nur virtuell.
Weiterlesen

Ausschreibung Fundamentaltheologie

15.01.2021: In der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum ist zum 01.10.2021 eine W2-Professur für Fundamentaltheologie zu besetzen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis zum 28.02.2021 erbeten an den Dekan der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, Herrn Prof. Dr. B. Grümme, 44780 Bochum. Bitte senden Sie Ihre Unterlagen möglichst in digitaler Form zusammengestellt in einer pdf-Datei per E-Mail an kath-theol-dekan@rub.de.
Weiterlesen

Ereignisse in und Eindrücke von 2020

11.01.2021: Der Jahresrückblick wäre für 2020 recht kurz ausgefallen, wenn man bedenkt was wegen Corona alles abgesagt werden musste. Und trotzdem haben wir einen Rückblick gewagt, der neben den nennenswerten Ereignissen an unserer Fakultät, die trotz allem stattgefunden haben, auch einige Eindrücke gesammelt, die das vergangene Jahr bei den Fakultätsmitgliedern hinterlassen hat.
Weiterlesen

Geist-Christologie des Friedens

05.01.2021: Am 27.01.2021 veranstaltet das Seminar für Katholische Theologie der Bergischen Universität Wuppertal einen Online-Gastvortrag von Prof. Dr. Erico Hammes, der zur Zeit die Lehrstuhlvertretung des Lehrstuhls für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät Bochum innehat.

Weiterlesen

Weihnachtsgrüße des Dekans

21.12.2020: Es wirkt wie ein Blick in eine andere Zeit, wenn wir uns den Beginn des Jahres 2020 vergegenwärtigen und von dort her das vergangene Jahr Revue passieren lassen. All die Projekte, die fakultären Veranstaltungen, die Kooperationen und Exkursionen, die geplant und konzipiert worden waren. Es war ein Jahr voller Ambitionen. Doch dann kam die Pandemie. Das Meiste musste abgesagt oder verschoben werden und der Beginn des Sommersemesters konfrontierte uns auch auf dem Feld der Lehre mit ganz neuen, ungeahnten, teilweise sehr komplexen Herausforderungen. Gleichwohl entwickelte sich in der Fakultät eine Bewältigungskraft, eine Resilienz, die aus sich heraus eine Kreativität auf vielfältigsten Feldern freisetzte. Sie ermöglichte es, dass wir uns trotz erheblicher (teilweise persistenter) Probleme ungeahnte Perspektiven erarbeiten konnten, von denen wir auch dann noch zehren werden, wenn die Pandemie überstanden sein wird. Das allerdings war nicht möglich ohne das außerordentlich große Engagement und die situationsadäquate Schaffenskraft sehr Vieler in der Fakultät. Dafür möchte ich allen danken.
Ihnen und Ihren Familien wünsche ich nun ein gesegnetes und friedliches Weihnachtsfest und einen frohen Blick auf 2021, der seine Kraft auch aus jener gläubigen Hoffnung speist, aus der heraus wir an unserer Fakultät wissenschaftlich arbeiten.

Weiterlesen

Aschmann/Damberg: Liebe und tu, was du willst? Die „Pillenenzyklika“ Humanae vitae von 1968 und ihre Folgen

15.12.2020:

Der von Birgit Aschmann und Wilhelm Damberg herausgegebene Sammelband „Liebe und tu, was du willst? Die ‚Pillenenzyklika‘ Humanae vitae von 1968 und ihre Folgen“ ist am 14. Dezember 2020 im Brill-Verlag erschienen. Der Band geht zurück auf eine Tagung im September 2018, die vom Bochumer Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit mitorganisiert worden war. Den Tagungsbericht finden Sie unter diesem Link. Enthalten ist unter anderem ein Aufsatz von JProf. Dr. Florian Bock: Paul VI., die Presse und ein Kaplan aus dem Ruhrgebiet. Kontroverse Positionen vor und nach „Humanae vitae“, in: Birgit Aschmann/Wilhelm Damberg (Hrsg.): Liebe und tu, was Du willst? Die „Pillenenzyklika“ Humanae vitae von 1968 und ihre Folgen (Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe C: Themen der Kirchlichen Zeitgeschichte Bd. 3), Paderborn u. a. 2021, S. 231–250.


Weiterlesen

Carl Friedrich Bahrdt / Johann Salomo Semler: Glaubensbekenntnisse (1779-1792)

09.12.2020: Herausgegeben von Andreas Pietsch und Christian Weidemann

Das „Glaubensbekenntniß" des streitbaren Aufklärungstheologen Carl Friedrich Bahrdt (1740–1792) löste eine der heftigsten theologischen Kontroversen des 18. Jahrhunderts aus. Die in diesem Band versammelten Schriften dokumentieren den Streit zwischen Bahrdt und seinem wichtigsten Kontrahenten Johann Salomo Semler (1725–1791). Verhandelt werden die etwaigen Grenzen von Religions- und Lehrfreiheit, die Verbindlichkeit klassischer Theologumena sowie das Verhältnis von öffentlicher und privater Religionsausübung. Der Band vermittelt auch einen Eindruck vom Ablauf zeitgenössischer theologischer Auseinandersetzungen, die nicht etwa auf den binnentheologischen Raum beschränkt blieben, sondern breite kulturelle Aufmerksamkeit erfuhren. Die ausführliche Einleitung und die beinahe 120 Seiten umfassenden Erläuterungen der Bandherausgeber machen mit dem historischen und geistesgeschichtlichen Kontext dieser markanten Kontroverse vertraut.
Weiterlesen

Open Access: Wissenschaftlichkeit der Theologie

04.12.2020: Die Reihe "Wissenschaftlichkeit der Theologie" ist jetzt im Open Access verfügbar! In den drei Sammelbänden der Reihe widmen sich verschiedene Autoren dem Thema der Wissenschaftlichkeit der Theologie und antworten damit auf den noch immer offenen Vorwurf, die Theologie könne die notwendigen Bedingungen einer wissenschaftlichen Disziplin nicht erfüllen. Folgende Bände sind unter der Herausgeberschaft von Dr. Dr. Benedikt Paul Göcke bereits im Aschendorff Verlag erschienen: "Historische und systematische Perspektiven", zusammen mit Lukas Valentin Ohler der Band "Katholische Disziplinen und ihre Wissenschaftstheorien" und zusammen mit Christian Pelz der Band "Theologie und Metaphysik".
Weiterlesen

Neue Serie zur KI aus theologischer und naturwissenschaftlicher Sicht

03.12.2020: Gemeinsam mit Prof. Christian Klaes vom Forschungsbereich Neurochirurgie am Knappschaftskrankenhaus in Bochum produziert Prof. Benedikt Göcke unter dem Titel KI and We eine neue YouTube-Serie rund um das Thema künstliche Intelligenz. Ziel ist es, über die verschiedenen Begriffe, die rund um dieses Thema gerade in aller Munde sind – angefangen bei "maschinellem Lernen" über "starke KI" bis „Superintelligenz" – aufzuklären und einen Eindruck davon zu vermitteln, was von künstlicher Intelligenz zu erwarten ist. Die Videos erscheinen voraussichtlich regelmäßig. Eine erste Serie zum Thema Transhumanismus findet sich bereits auf dem YouTube-Kanal des Klaeslab und des Lehrstuhls Religionsphilosophie und Wissenschaftstheorie.
Weiterlesen

Obligatorische Studienberatung

03.12.2020: Obligatorische Studienberatung M.Ed. Katholische Religionslehre
Das Beratungsgespräch zur Umschreibung in den Master of Education im Fach Katholische
Religionslehre findet am 18.01.21 von 8:30-10:00 Uhr via Zoom statt.
Bitte melden Sie sich zuvor per Mail (marius.debyl@rub.de) an, Ihnen wird dann auf diesem
Weg der Link zur Veranstaltung mitgeteilt.
Bleiben Sie gesund!
Gez. Marius de Byl
Weiterlesen

Weitere Meldungen aus 2021