Lichtblicke

16.12.2021

Weihnachten fällt auf der Nordhalbkugel in die dunkle Jahreszeit. Auch in diesem Jahr wird es unter den Bedingungen der Pandemie mit großen Einschränkungen gefeiert.

"Der Glanz des Herrn umstrahlte sie" (Lk 2,9)
© greyson-joralemon / unsplash

Desto wichtiger ist es, das Licht der Hoffnung, das vom Weihnachtsevangelium angezündet wird, nicht zu löschen, sondern zu hüten und weiterzugeben. Im Neuen Testament selbst strahlt es auf. Er fällt auf Menschen, die zwar gehofft haben mochten, dass Gott sich ihrer erbarmt, aber im Traum nicht daran gedacht haben, dass er ausgerechnet ihnen erscheint. Lukas rückt die Hirten Matthäus die Magier ins Licht, die apokryphen Evangelien bauen starke Frauenrollen auf. Maria steht überall im Blick. Das Weihnachtsevangelium dokumentiert nicht nur, was gewesen ist, sondern schließt auf, was werden kann: Hoffnung in der Dunkelheit.
Die Weihnachtsvorlesung 2021 - digital und medial

Wie man zum Glauben kommen kann
Lichtblicke im Weihnachtsevangelium


Plakat Weihnachtsvorlesung 2021

PPP Weihnachtsvorlesung 2021

Die Vorlesung setzt keine besonderen Fachkenntnisse voraus. Sie ist für alle Interessierte geöffnet, nicht nur für Mitglieder und Angehörige der Universität oder einer christlichen Kirche.

Auf Wunsch wird der Link zur Vorlesung zugesandt.
Anmeldung: dagmar.heuser@rub.de