Julia van der Linde


Julia van der Linde
Doktorandin am Lehrstuhl für Theologische Ethik

Adresse: Universitätsstraße 150, GA 7/36, 44801 Bochum
Telefon: +49 243 32 28154
Mail: julia.vanderlinde@rub.de


Akademischer Werdegang

seit 01/2020 Promotionsstipendiatin der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum
04/2018 - 12/2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Drittmittelprojekt
"Zur Frage des Medikamentenmissbrauchs an Heimkindern im Franz Sales Haus (1945–1975). Historische Klärungen – ethische Perspektiven"
Lehrstuhl für Theologische Ethik
04/2016 - 03/2018 Master Christentum in Kultur und Gesellschaft, M. A.
Katholisch-Theologische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universitä Münster
10/2016 - 07/2017 Zweisemestriger Erasmus-Studienaufenthalt, Katholische Fachtheologie
Katholisch-Theologische Fakultät der Universität Wien
10/2013 - 03/2016 Zusatzstudium "Diplom für Christliche Sozialwissenschaften"
Katholisch-Theologische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
10/2012 - 03/2016 Deutsch und Katholische Religionslehre, B. A.
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
04/2013 - 03/2018 Stipendium der Studienförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

Fort- und Weiterbildungen

seit 2020 Mentoring³ - Karriereentwicklung für den weiblichen wissenschaftlichen Nachwuchs
Research Academy Ruhr, Universitätsallianz Ruhr
seit 2020 "Wissenstransfer: Forschung in Politik und Gesellschaft (ein-)bringen"
Zertifikatsprogramm Transfer von Forschungswissen in Politik und Gesellschaft
Research School der Ruhr-Universität Bochum
seit 2020 Hochschuldidaktische Qualifizierung am Zentrum für Wissenschaftsdidaktik
Ruhr-Universität Bochum
2019 - 2021 Teilnahme am Lore-Agnes-Projekt "In Führung gehen" - Führungskompetenzen und Networking im Peer-Mentoring für Frauen in der theologischen Wissenschaft
Katholisch-Theologische Fakultät, Ruhr-Universität Bochum
2018 - 2020 Mentoring³: Von Mentees für Mentees
Research Academy Ruhr, Universitätsallianz Ruhr

Vorträge

11/2020 Digitalisierung und Online-Lehre: Didaktische Chancen für ethisches Lernen? Vortrag auf der Tagung „Stories in Religious Education“, University of Opole in cooperation with the Episcopal Theological College of Pécs and the MTA-PPHF Religious Education Research Group, Opole/Pécs/Online.
06/2020 Zwischen Menschen und Maschinen: Digital(e) Beziehungen gestalten. Katholische Studierenden- und Hochschulgemeinde Münster, Münster/Online.
01/2020 Impfpflicht: Kindeswohl zwischen Individual- und Gemeinwohl. Rekurs auf die Debatte um Kinder als Probanden. Vortrag auf dem 21. Workshop des Arbeitskreises Medizin und Theologie „Impfen: Vorsorge.Pflicht.Zwang? Individuelle Sicherheit und kollektive Verantwortung als Konfliktfeld“, Wien.
02/2019 Kommentar zum Vortrag Gen-„Design“ am Embryo mit CRISPR-cas9 aus Liebe. Kommentar auf der Tagung des Netzwerk Moraltheologie „Liebe“, Würzburg.
11/2018 Zur Frage des Medikamentenmissbrauchs an Heimkindern in den Nachkriegsjahren – ein Projektbericht. Soroptimist-Club Bochum-Witten, Bochum.

Aufgaben in der akademischen Selbstverwaltung

04/2020 - 04/2021 Dezentrale Gleichstellungsbeauftrage für die Studierenden
Katholisch-Theologische Fakultät, Ruhr-Universität Bochum

Zusammen mit Aleksandra Brand: Einwerbung und Durchführung des Projektes "Spot on: Frauen in der theologischen Forschung Lehre"
seit 2020 Stellvertretendes Mitglied im Fakultätenausschuss der Research School der Ruhr-Universität Bochum

Mitgliedschaften

Netzwerk Moraltheologie; neth:KI - Netzwerk für Theologie und Künstliche Intelligenz; AGENDA Forum katholischer Theologinnen e. V.; Akademie für Ethik der Medizin e. V.