RUB » Katholisch-Theologische Fakultät

Aktuelles an der Fakultät

Festakt für Prof. Dr. em. Heinrich J. F. Reinhardt
18.10.2017
Am Mittwoch, den 18.10.2017, fand an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität ein Festakt anlässlich des 75. Geburtstags des Bochumer Kanonisten Heinrich Reinhardt statt.

Alle Neuigkeiten...

Herz­lich will­kom­men auf der Home­page der Katho­lisch-Theo­lo­gi­schen Fa­kul­tät!

Hier fin­den Sie al­le re­le­van­ten so­wie auch vie­le hilf­rei­che In­for­ma­tio­nen zu dem Stu­dium der Katho­li­schen Theo­lo­gie und zu der Katho­lisch-Theo­lo­gi­schen Fa­kul­tät.
Um im­mer auf dem Lau­fen­den zu blei­ben, abon­nie­ren Sie ein­fach die Neuig­kei­ten un­se­rer Fa­ce­book­sei­te und die so­zia­len Netz­wer­ke der ein­zel­nen Lehr­stüh­le.*
Be­rich­te, Aus­schrei­bun­gen und Ver­an­stal­tun­gen fin­den Sie hier in der rech­ten Spal­te so­wie un­ter Ak­tuel­les.

Wenn Sie Hil­fe brau­chen, wen­den Sie sich ger­ne an den Fach­schafts­rat.


Ankündigungen


Sonderveranstaltung im Rahmen des Kontaktstudiums

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joas - Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung


Hans Joas
© Hans Joas

Der renommierte Soziologe und Sozialphilosoph Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joas hält im Rahmen des Kontaktstudiums einen Vortrag an der Katholisch-Theologischen Fakultät der RUB. Der Titel des Vortrages lautet: „Die Macht des Heiligen. Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung“.
Wenige Intellektuelle sind wie Hans Joas in der Lage, großformatige Diskurse sowohl theoretisch zu durchdringen wie auf ihre zeitgenössische Relevanz hin zu komprimieren. Wenige Soziologen sind wie er in der Lage, Religion und auch Kirche säkular zu deuten, ohne sie abzuwerten. Wenige Philosophen sind wie er in der Lage, die Ideen von gestern auf die Zukunft einer aufgeklärten Wissensgesellschaft hin zu lesen.
Die Chance des Abends besteht nicht nur darin, sich von Thesen und Argumenten inspirieren zu lassen. Ebenso ist Gelegenheit, die eigene Theologie und das eigene Glaubensprofil soziologisch herausfordern und – dies sei versprochen – fortentwickeln zu lassen.
Der Vortrag findet statt am 29.11. ab 17 Uhr s.t. im HGA 20. Das Kontaktstudium wird organisisert vom Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie unter Leitung von Prof. Dr. Josef Rist.

Text: Matthias Sellmann


Akademischer Festakt zum Reformationsjubiläum

"Hier Stehe ich, ich kann nicht anders!"


Anlässlich von 500 Jahre Reformation lädt das Institut für Religion und Gesellschaft der Evangelisch-Theologischen Fakultät am 5. Dezember 2017 zu einem akademischen Festakt ein. Professorinnen und Professoren aus allen Fachbereichen der Ruhr-Universität werden in dreiminütigen Gedankenimpulsen die Auswirkungen der Reformation auf wissenschaftlicher, kultureller oder auch persönlicher Ebene reflektieren.

Weitere Informationen zum Festakt finden sie im Einladungsschreiben der Evangelisch-Theologischen Fakultät.