Willkommen auf der Homepage der Juniorprofessur für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit!

Brandaktuelles

Im November 2021 wird in der Villa Vigoni am Comer See, dem deutsch-italienischen Zentrum für den europäischen Dialog, eine von JProf. Dr. Florian Bock organisierte internationale Tagung zur christlichen Politik in Europa zwischen 1945 und 2020 stattfinden.Weitere Informationen finden Sie hier. Das vorläufige Programm der Tagung ist unter diesem Link zu finden.


Am 6. und 7. September 2021 nehmen Sen.-Prof. Wilhelm Damberg und Jun.-Prof. Florian Bock an einem deutsch-iranischen Austausch der Universitäten Paderborn und Qom teil. Die beiden Bochumer Kirchenhistoriker halten für iranische Theologiestudierende einen Onlinekurs zum Zweiten Vatikanischen Konzil und dessen Rezeption in Westeuropa ab. Der dazu erstellte Reader soll in ein deutsch-iranisches Lehrbuch Eingang finden, eine persische Übersetzung liegt bereits vor.


Das internationale Forschungsnetzwerk CCSCE (Christian Churches, Culture and Society in Contemporary Europe), dessen Mitglied die Ruhr-Universität Bochum ist, veranstaltet vom 30. Mai bis zum 3. Juni seine Jahrestagung 2021 unter dem Titel „Religion, Social Commitment and Female Agency. Encounters with Subalternity and Resilience“. Es handelt sich um die Folgeveranstaltung zur ersten CCSCE-Tagung, die im Juni 2019 in Bochum stattgefunden hatte. Das Tagungsprogramm ist unter diesem Link zu finden. Die Teilnahme an der Veranstaltung, die rein digital erfolgen wird, ist kostenlos; es wird aber um eine vorzeitige Registrierung auf der CCSCE-Homepage gebeten.


Am Samstag, den 24. April 2021, veranstalten die Bochumer Lehrstühle für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit (Sen.-Prof. Dr. Wilhelm Damberg, Jun.-Prof. Dr. Florian Bock) in Kooperation mit den Kollegen von der Universität Erfurt (Prof. Dr. Jörg Seiler) ein gemeinsames Oberseminar. Es handelt sich um die Folgeveranstaltung zu einer im Januar 2020 angestoßenen Kooperation zwischen Erfurter und Bochumer Kirchenhistorikern (siehe auch die entsprechende Rubrik unserer Homepage). Das Oberseminar wird als reines Online-Format im Zeitraum von 14:00 bis etwa 18:00 Uhr stattfinden. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen inklusive des Ablaufplans entnehmen Sie bitte diesem Plakat.


Im Sommersemester 2021 veranstaltet das Lore-Agnes-Programm der Katholisch-Theologischen Fakultät Bochum die Online-Ringvorlesung „Spot On: Frauen in der Theologischen Forschung und Lehre“. Die Termine, Themen und Referent:innen können Sie dem Plakat zur Veranstaltung entnehmen. Am 9. Juli 2021 werden JProf. Dr. Florian Bock und Melissa Eurich, wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl, im Rahmen der Ringvorlesung über „Die Feministische Theologie der 1980er und 1990er Jahre am Beispiel ‚Schlangenbrut‘“ referieren. Herzliche Einladung dazu!


JProf. Dr. Florian Bock wurde am 4. März 2021 als Mitglied in den „Brauweiler Kreis" aufgenommen. Dabei handelt es sich um einen Arbeitskreis zur Zeit- und Landesgeschichte Nordrhein-Westfalens. Mehr Infos finden Sie unter diesem Link.


Das vor einigen Wochen erschienene Buch von Axel Schildt: Medien-Intellektuelle in der Bundesrepublik. Herausgegeben und mit einem Nachwort versehen von Gabriele Kandzora und Detlef Siegfried, Göttingen 2020, spornte Florian Bock zu einigen spontanen Überlegungen zur katholischen Intellektualität im Jahr 2021 an. Das Ergebnis können Sie hier lesen.


Die von der DFG geförderte Forschungsgruppe „KATHOLISCHSEIN IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND. Semantiken, Praktiken, Emotionen in der westdeutschen Gesellschaft 1965 – 1989/90“ hat im Oktober 2020 ihre Arbeit aufgenommen. Der Bochumer Lehrstuhl für Mittlere und Neuere Kirchengeschichte ist mit am Start: Unter der Leitung von Prof. Dr. Wilhelm Damberg und JProf. Dr. Florian Bock bearbeitet Dr. Maria Schubert mit Unterstützung durch die wissenschaftliche Hilfskraft Melissa Eurich das Projekt „Das ‚Tischtuch zwischen Katholiken und den Grünen [ist] zerschnitten.‘ Katholischsein in den 1970er und 1980er Jahren: Mit den Grünen oder gegen die Grünen?“ Nähere Informationen zum Grünen-Projekt und der DFG-Forschungsgruppe „Katholischsein“ finden Sie auf der Projekthomepage unter diesem Link.


Vom 23. bis 25. September 2021 wird ein Workshop über „Identitätskonstruktionen für das Ruhrgebiet seit den 1970er-Jahren“ stattfinden, der von JProf. Dr. Florian Bock in Zusammenarbeit mit Dr. Sarah Thieme („Exzellenzcluster Religion und Politik“ aus Münster) und JProf. Dr. Juliane Czierpka (Bochum) organisiert wird. Alle weiteren Informationen finden Sie im Call for Papers; Einsendungen werden bis zum 31. August 2020 erbeten.


Der Schwerter Arbeitskreis Katholizismusforschung (SAK) hat auf seiner 34. Jahrestagung am Sonntag, 22. November 2020, ein neues Sprecher*innenteam gewählt. Dr. Sarah Thieme, wissenschaftliche Projektleiterin am Exzellenzcluster „Religion und Politik“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, und Dr. Martin Belz, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Mainzer Kirchengeschichte (IMKG), treten damit die Nachfolge von JProf. Dr. Florian Bock aus Bochum und Dr. Daniel Gerster aus Hamburg an, die den Arbeitskreis für sechs Jahre geleitet haben.



Aktuelles

Aufgrund der aktuellen Situation entfallen die Öffnungszeiten des Sekretariats bis auf Weiteres. Frau Schäfer steht Ihnen aber gerne per E-Mail zur Verfügung.


Auf Schatzsuche im Ruhrbistum“ – unter diesem Motto hatte im April das Neue Ruhr-Wort aktuelle Forschungsprojekte vorgestellt, die an der Bochumer Juniorprofessur für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit mit Schwerpunkt Zeit- und Bistumsgeschichte im Entstehen begriffen sind. Ganz getreu diesem Motto haben nun Doktorandin Miriam Niekämper und Bistumsarchivar Severin Gawlitta das 8000 Dias umfassende Foto-Archiv des früheren Essener Weihbischofs Julius Angerhausen (1911–1990) aufgespürt. Niekämper, deren prämierte Bachelor- und Masterarbeiten sich ebenfalls bereits mit Angerhausen befasst haben, promoviert derzeit an der Juniorprofessur über den ersten Weihbischof des Ruhrbistums und die sogenannte „Fraternität der kleinen Bischöfe“, in die Angerhausen involviert war. Ausführlich über den Foto-Fund, der sich wesentlich Niekämpers Initiative verdankt, berichtet bistum-essen.de.


Im letzten Wintersemester lobte die Aktiengesellschaft Katholisches Gesellenhaus AG/Kolpingsfamilie Essen-Zentral ein Preisgeld in Höhe von 4.000 Euro zur Erforschung ihrer eigenen, über 160 Jahre alten Geschichte aus. Nun wurden erste Früchte dieser Kooperation präsentiert: Am 13. August 2020 stellten die beiden Studierenden Lena Nowacki und Dominik Widera den Kolpingsmitgliedern vorläufige Ergebnisse ihrer Abschlussarbeiten vor. Herr Widera wird seine Bachelorarbeit über Feldpostbriefe aus dem Ersten Weltkrieg an die Kolpingsfamilie Essen-Zentral/St. Gertrud verfassen, Frau Nowacki beschäftigt sich in ihrer Magisterarbeit mit der Bedeutung des Zeitraumes zwischen 1933 und 1973 für selbige.



Sprechstunde

Für die Sprechstunde von JProf. Dr. Florian Bock nehmen Sie bitte direkt mit Herrn Bock per Mail Kontakt auf.



Aktuelle Publikationen


  • Florian Bock: Paul VI., die Presse und ein Kaplan aus dem Ruhrgebiet. Kontroverse Positionen vor und nach „Humanae vitae“, in: Birgit Aschmann/Wilhelm Damberg (Hrsg.): Liebe und tu, was Du willst? Die „Pillenenzyklika“ Humanae vitae von 1968 und ihre Folgen (= Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte, Reihe C: Themen der Kirchlichen Zeitgeschichte Bd. 3), Paderborn u. a. 2021, S. 231–250.

  • Stephan Knops/Florian Bock: Neues Amtsverständnis? Neue Autorität? Vom Zweiten Vatikanischen Konzil bis Papst Franziskus, in: Antonio Autiero/Stephan Goertz/Karl Wilhelm Merks (Hrsg.): Autorität in der Moral. Historische und systematische Perspektiven (= Jahrbuch für Moraltheologie Bd. 3), Freiburg i. Br. 2019, S. 114–140.

  • Florian Bock: Geschichte und Bewusstsein. Lutherbilder als geschichtspolitische „Erinnerungshorte" und das Reformationsjubiläum 2017, in: Historisches Jahrbuch Bd. 139 (2019), S. 560–579.


Forschung

Hier finden Sie einen Überblick zur Forschung am Lehrstuhl für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit mit dem Forschungsschwerpunkt Zeitgeschichte und Geschichte des Bistums Essen.

Forschung

Lehre

Jedes Semester bietet der Lehrstuhl Veranstaltungen für alle Studiengänge der Katholischen Theologie an.

Lehre

Team

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Lehrstuhls.

Team