Promotion am Lehrstuhl für Pastoraltheologie

Sie haben hier die Möglichkeit, unsere Promotionsprojekte durchzusehen.



laufende Promotionsprojekte


„Pas­to­ra­le Pla­nung und Eva­lua­tion – Von der fun­dier­ten Vor­be­rei­tung des Pla­nungs­pro­zes­ses zur stich­hal­ti­gen Über­prü­fung der Ziel­er­reich­ung“ (Ar­beits­ti­tel)


In der ak­tuel­len Dis­kus­sion ist der kirch­li­che Pla­nungs­be­griff im­mer wie­der eng mit dem der stra­te­gi­schen Kir­chen­ent­wick­lung ver­bun­den. An­ge­sichts der Kri­se, die die ka­tho­li­sche Kir­che in Deutsch­land der­zeit durch­lebt und die sich vor al­lem in viel­fach ge­ar­te­ten Man­gel­er­schei­nun­gen zeigt, ist sie zum Nach­den­ken ü­ber struk­tu­rel­le Ver­än­de­run­gen und zu­kunfts­fä­hi­ge Selbst­in­ter­pre­ta­tio­nen ge­zwun­gen.
weiterlesen

Dürrich

nach oben

„Eh­ren­amt im Auf­bruch“ im Erz­bis­tum Ber­lin (Be­schrei­bung)


Un­ter dem Na­men „Eh­ren­amt im Auf­bruch – Gott hat je­der Pfar­rei be­reits al­le Ga­ben ge­ge­ben, die sie für ei­ne zeit- und raum­ge­mä­ße Ver­kün­di­gung be­nö­tigt.“ star­tet im Herbst 2016 ein be­son­de­res Mo­dell­pro­jekt im Erz­bis­tum Ber­lin. Im Rah­men des Pas­to­ra­len Pro­zes­ses „Wo Glau­ben Raum ge­winnt“ soll erst­ma­lig er­probt wer­den, in­wie­fern sich Groß­pfar­rei­en ver­än­dern, wenn die ge­sam­te pas­to­ra­le Struk­tur auf „Cha­ris­men­ori­en­tie­rung“ um­stellt.
weiterlesen

Faupel

nach oben

„Ci­ty­kir­chen­pro­jek­te – Stra­te­gien re­li­giö­ser Ar­beit im ur­ba­nen Raum“ (Zweit­be­treu­ung)


Im deutsch­spra­chi­gen Feld em­pfin­den kirch­li­che Ak­teu­re ih­re Prä­senz in der Stadt häu­fig als pre­kär. Der ur­ba­ne Raum ist Neu­land, Frem­de und He­raus­for­der­ung. Um die­sem ge­recht zu wer­den, e­ta­blie­ren die christ­li­chen Kir­chen in den Stadt­zen­tren so­ge­nann­te Ci­ty­kir­chen­pro­jek­te, die den struk­tu­rel­len und i­de­el­len Ei­gen­schaf­ten des Städti­schen so­wie dem ur­ba­nen Le­bens­stil durch spe­zi­fi­sche An­ge­bo­te, Kom­mu­ni­ka­tions­sti­le o­der Ähn­li­chem Rech­nung tra­gen sol­len.
weiterlesen

Eufinger

nach oben

„Re­li­giö­se In­di­vi­dua­li­sie­rung und Au­then­ti­zi­tät in di­gi­ta­len Kul­tur- und Kom­mu­ni­ka­tions­räu­men“


Ih­re Vi­de­os wer­den mo­nat­lich im zwei­stel­li­gen Mil­li­o­nen­be­reich ab­ge­spielt, sie be­sit­zen ei­ne ab­so­lu­te Mo­no­pol­stel­lung in der Pro­duk­ti­on ju­gend­kul­tu­rel­ler Äs­the­tik und Aus­drucks­for­men, den­noch sind sie Ü-25-­Jäh­ri­gen qua­si voll­komm­en un­be­kannt. Die Re­de ist von Dag­mar Och­man­czyk o­der E­rik Ran­ge, on­line – und über­haupt - bes­ser ge­läu­fig als Dagi­Bee und Gronkh. Sie ge­hö­ren zu den Su­per­stars ei­ner gan­zen Ge­ne­ra­tion, mit ih­rer au­gen­schein­li­chen ‚Au­then­ti­zi­tät’ be­herr­schen sie die mo­bi­len Bild­schir­me wie nie­mand sonst.
weiterlesen

Kuhn

nach oben

„Ler­nen­de Or­ga­ni­sa­tion Kir­che? Pas­to­ral­kon­zept­ar­beit aus or­ga­ni­sa­tions­pä­da­go­gi­scher Per­s­pek­ti­ve“


Die ka­tho­li­sche Kir­che ist der­zeit ei­nem a­ku­ten Ver­än­de­rungs­druck aus­ge­setzt. Stark sin­ken­de Pries­ter­zah­len, ein stark rück­läu­fi­ger Got­tes­dienst­be­such so­wie ei­ne ge­ne­rel­le Ab­nah­me ge­meind­li­cher Ak­ti­vi­tä­ten zwin­gen zu Struk­tur­re­for­men und zu ei­ner Neu­aus­rich­tung der pas­to­ra­len Ar­beit. In fast al­len deut­schen Bis­tü­mern wird auf die­se not­wen­di­gen Ver­än­de­run­gen mit der Ver­öf­fent­li­chung di­ö­ze­sa­ner Pas­to­ral­plä­ne und lo­ka­ler Pas­to­ral­kon­zep­te re­a­giert.
weiterlesen

Zimmerhof

nach oben

Cha­ris­men­ori­en­tier­te Pas­to­ral – Ein nach­hal­ti­ges Iden­ti­täts­an­ge­bot für Lai­en?!


Die Ent­fal­tung von Cha­ris­men, die Be­grif­fe Cha­ris­ma und Cha­ris­men­ori­en­tie­rung an sich so­wie die Dis­kus­sion um de­ren prak­ti­sche An­wen­dung und Um­set­zung im Rah­men der Kir­chen­ent­wick­lung wer­den in vie­len Di­ö­ze­sen und Ge­mein­den dis­ku­tiert. Das an­ge­streb­te Dis­ser­ta­tions­pro­jekt ver­sucht, die ge­gen­wär­ti­gen Dis­kus­sio­nen und Prak­ti­ken hin­sicht­lich cha­ris­men­ori­en­tier­ter Pas­to­ral und de­ren be­griff­li­chen De­fi­ni­tio­nen im deutsch­spra­chi­gen Raum der ka­tho­li­schen Kir­che zu er­fas­sen und aus­zu­wer­ten.
weiterlesen

Speckenheuer

nach oben

Partizipations­praxis in säku­la­ren und kirch­li­chen Kon­texten

-Die Zukunft von Partizipations­rou­ti­nen in der kat­ho­li­schen Kirche in Deutsch­land


Partizipation gilt heute als „ein, wenn nicht das normative Kernelement de­mokratischer Syste­me“ (ALCANTARA u.a. 2016). Sowohl in der poli­tisch-gesellschaftlichen Praxis als auch im politologischen Diskurs wird die hohe Rele­vanz der Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger für die demokra­tische Gesellschaft und ihre Zu­kunft deutlich.
weiterlesen

Reinke

nach oben

„Stewardship“ – Anregungen aus den USA für ehr­enamtliche Par­ti­zi­pa­tion in der deu­tsch­en Pas­to­ral (Arbeitstitel)


Vergleicht man ganz allgemein das ehren­amt­li­che Engagement in Deutschland mit dem in den USA, kann man richtig neidisch werden. Egal wohin man in den USA blickt: ob im kul­tu­rellen, im sozialen, im gesell­schaft­li­chen, im sportlichen oder eben im kirchlichen Bereich – überall begegnet einem eine hohe Einsatz­be­reit­schaft Freiwilliger, die ihre Zeit, ihre Fähig­kei­ten und oft auch ihre finanziellen Mittel op­fern, um dem Gemeinwohl, der Kir­chen­ge­mein­de, den Notleidenden zu dienen.
weiterlesen

Franke

nach oben

Milieusensible Pastoral?! - Eine pas­toral­theo­lo­gi­sche Kriterio­logie


Hauptintention und Ziel des angestrebten Dis­sertationsprojektes ist die Entwicklung einer pastoraltheologischen Kriteriologie für einen soziologisch aufgeklärten Umgang mit den Er­geb­nissen der Milieuforschung und für einen sinnvollen Einsatz milieusensibler Pas­toral.
weiterlesen

Müller

nach oben

Leadershipkultur und -konzeptio­nen in der ame­rikani­schen Kir­che. Er­träge für die deu­tsche Pas­to­ral. (Arbeits­titel)


Der hohe Neugestaltungsdruck der deutschen Kirche unter veränderten gesellschaftlichen Be­dingungen und die vielgestaltige Suche nach geeigneten Vollzugsgestalten kirchlichen Le­bens führen zu einem Umbruch der Haupt­amt­lichkeit in der Pastoral.
weiterlesen

Sobetzko

nach oben

Pastorales Campaigning als Zukunftskompetenz kirchlicher Relevanz.(Arbeitstitel)


Im Promotionsprojekt werden die Kommunikationsstrukturen und Medienpraxis der katholischen Kirchen, als Organisation mit dem Fokus auf die Kompetenz der Kampagnenführung in den digitalen Kulturwelten untersucht. Die Forschung bewegt sich thematisch auf der Schnittstelle zwischen: Theologie, Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft.
weiterlesen

Swiatkowski

nach oben

Ortsklärung im Volk Gottes – Hauptamtliche Lai­en und Ge­mein­sames Pries­tertum. Deutschland und die USA im Ver­gleich


Taufe und gemeinsames Priestertum – zwei Schlagworte, die angesichts des Umbruchs, in dem sich die deutsche Kirche bedingt durch gesellschaftliche Veränderungsprozesse befin­det, zur Matrix geworden sind, über die sich heute beinahe jede Pastoralplanung in deutsch­en Diözesen entwirft.
weiterlesen

Sonntag

nach oben



abgeschlossene Promotionsprojekte


„Wei­ter­bil­dung und Ler­nen in der Pas­to­ral. Adres­sa­ten- und Mi­lieu­for­schung zu Wei­ter­bil­dungs­ver­hal­ten und -in­te­res­sen von Pries­tern, Dia­ko­nen und Pas­to­ral­re­fe­ren­t(inn)en in der Di­ö­ze­se Müns­ter“ (Ar­beits­ti­tel)


Die Dis­ser­ta­tion ist an der Schnitt­stel­le von Er­zieh­ungs- und So­zial­wis­sen­schaf­ten mit Prak­ti­scher Theo­lo­gie an­ge­sie­delt. Die zen­tra­le Fra­ge­stel­lung ist die nach der Pro­fes­sio­na­li­sie­rung des haupt­amt­li­chen seel­sorg­li­chen Per­so­nals in der Diö­ze­se Müns­ter an­ge­sichts des ge­gen­wär­ti­gen mas­si­ven ge­sell­schaft­li­chen Wan­dels. Die Stu­die greift da­bei drei Dis­kur­se auf.
weiterlesen

Stelzer

nach oben