Aktuelle Lehrveranstaltungen - Wintersemester 2021/2022

Vorlesung: Brennpunkte der Bioethik - in theologischer Perspektive

Prof. Dr. Katharina Klöcker

Gesellschaften stehen angesichts der vielen neuen Entwicklungen in den Life Sciences vor der Frage, wie sie verantwortungsvoll mit neuen Technologien umgehen können. Die Bioethik begleitet diesen komplexen Reflexionsprozess. In der Vorlesung werden ausgewählte konkrete Anwendungsbereiche vorgestellt und aktuelle bioethische Fragestellungen thematisiert. Ziel ist es, sich mit unterschiedlichen Argumentationsweisen und Positionen vertraut zu machen. Darüber hinaus werden zentrale Denkfiguren einer christlichen Bioethik erarbeitet und anhand konkreter Fragestellungen erprobt und kritisch reflektiert

Modulzuordnung
Mag. Theol. M12, M.Ed. Modul D, M.A. Modul VII
Gender Aufbau- und Vertiefungsmodul


Hauptseminar: Macht - Moral - Missbrauch

Prof. Dr. Katharina Klöcker

Dass innerhalb der Kirche sexuelle Gewalt gegen Kinder, Jugendliche und Frauen ausgeübt und dass dies jahrzehntelang vertuscht wurde, hat die Kirche in eine Vertrauens- und Glaubwürdigkeitskrise historischen Ausmaßes gestürzt. Die Theologie sieht sich herausfordert, die systemischen Ursachen dieser Entwicklung zu reflektieren. Dabei beginnt sie auch, sich kritisch zu fragen, inwiefern sie selbst die der Missbrauchskrise zugrundeliegenden Mechanismen gefördert hat. Wie innerhalb der theologischen Ethik diese Herausforderung wahrgenommen wird und wie theologische Ethikerinnen und Ethiker auf die gegenwärtige Krise von Kirche und Theologie reagieren, wird im Seminar erarbeitet und diskutiert.

Modulzuordnung
Mag. Theol. M9, M.Ed. Modul C
Gender Aufbau- und Vertiefungsmodul


Hauptseminar: Menschenrechte und Kirche - Ethische Dimensionen

Prof. Dr. Katharina Klöcker

Das Verhältnis der katholischen Kirche zu den Menschenrechten wird als zweischneidig, spannungsvoll und konfliktreich beschrieben. In jedem Fall handelt es sich um ein komplexes Verhältnis. Lange Zeit wurden die Menschenrechte von der Kirche beargwöhnt und bekämpft. Erst das Zweite Vatikanische Konzil distanzierte sich von der ablehnenden Haltung und zeigte sich offen für die Idee der Gleichheit und Freiheit jedes Menschen, für Religions- und Gewissensfreiheit. In den Folgejahrzehnten avancierte die Kirche zu einer weltweit agierenden Anwältin für die Menschenrechte. Zugleich wurde und wird ihr jedoch attestiert, sich mit Blick auf die Menschenrechte in einem performativen Widerspruch zu befinden, da sie sich einer konsequenten Umsetzung des von ihr geforderten Freiheits- und Gleichheitsprinzips in ihrer eigenen Sozialgestalt verweigert. Besonders stark diskutiert wird diese Thematik derzeit hinsichtlich des menschenrechtlichen Grundsatzes der Gleichbehandlung von Frauen und Männern innerhalb der Kirche.

Bestandteil des Seminars ist die Teilnahme an einer zweitägigen interdisziplinären und internationalen Tagung zu dieser Thematik Mitte September. Die regulären Sitzungen des Seminars werden dann in der ersten Semesterhälfte montags stattfinden.

Modulzuordnung
Mag. Theol. M13, Mag. Theol. M21, Mag. Theol HS 2. und 3. Studienabschnitt, M.Ed. Modul D


Forschungsseminar Theologische Ethik

Prof. Dr. Katharina Klöcker

Im Mittelpunkt des Forschungsseminars stehen aktuelle theologisch-ethische Themen und Forschungsprojekte. Es wird um eine persönliche Anmeldung per Mail bis zum 20.10.2021 bei der Lehrstuhlinhaberin gebeten. Termine und Themen der Blocksitzungen werden rechtzeitig bekanntgegeben.


Modulzuordnung
keine konkrete Modulzuordnung


Kolloquium: Forschungskolloquium Theologische Ethik

Prof. Dr. Katharina Klöcker

Das Kolloquium versteht sich als Angebot zur Themenfindung, Beratung und gemeinsamen Diskussion von Abschlussarbeiten in der Theologischen Ethik. Dafür werden nach Absprache mit den jeweiligen Interessent:innen Blocktermine im Semester angeboten.

Anmeldefristen für einen ersten Blocktermin bis 22.10.2021, für einen zweiten Blocktermin bis 22.12.2021 per Mail bei der Lehrstuhlinhaberin. Die Blocktermine werden dann nach Absprache festgelegt.

Modulzuordnung
keine konkrete Modulzuordnung


Hauptseminar: Ethik im digitalen Raum

Dominik Winter

Egal ob im Studium, auf der Arbeit oder im Privaten: Die Digitalisierung ist ein umfassender Prozess,
der alle Lebenslagen beeinflusst bzw. beeinflussen wird. Sie stellt uns daher vor die Fragen, wie wir
den Menschen überhaupt in einer solchen digitalisierten Welt verstehen können und wie wir miteinander leben wollen. Durch diesen umfassenden Zugriff auf unsere Lebenswelt, stellen sich sowohl
ganz neue Herausforderungen, wie die Fragen nach Algorithmen, Filterblasen oder Echokammern, als
auch alte Probleme in neuem Gewand, wie Fake News oder Datenschutz. Dabei stehen auch wesentliche anthropologische Merkmale zur Debatte, deren zentrale Bedeutung für unser Verständnis vom
Menschen neu wachgerufen und deren Gefährdungspotential in den verschiedenen Konfliktfeldern
der Digitalisierung erkannt werden muss.

Modulzuordnung
B.A. Modul V und VII